Anwendungen

WOHLRIECHEND, ENTSPANNEND, WOHLTUEND

Fit mit Kräutertees

Nach einem langen und schönen Sommer helfen Sie Ihrem Organismus, sich mit Kräutertees auf die kalte Jahreszeit einzustellen. Holunderblüten, Löwenzahn, Birkenblätter, Birkenblüten, Schachtelhalm, Zitronenmelisse, Brennnessel und viele andere mehr.

All diese Kräuter regen Ihren Stoffwechsel an und steigern die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten. 
Ein würziger Tee aus den oben genannten Kräutern und Pflanzenteilen, reich an Mineralstoffen und Spurenelementen, halten den Körper in Schwung. Heilkräuter können in der kalten Jahreszeit bei Erkältungen helfen und die Beschwerden lindern.

Zu Beginn einer Erkältung sollte der Organismus zum Schwitzen gebracht werden, um die Abwehrkräfte zu steigern.

Schweißtreibender Tee
Holunderblüten und Birkenblüten zusammen mit einer Scheibe Ingwer mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Bis zu 5 Tassen sollten täglich getrunken werden.

Wird die Erkältung von Husten begleitet bieten sich sekrethemmende, krampflösende und entzündungshemmende Arzneipflanzen an.

Tee bei beginnendem oder verschleimendem Husten
Holunderblüten, Kamillenblüten, Thymiankraut und Fenchelsamen vermischen. Die Mischung in einem Gefäß zerstoßen, damit die Fenchelsamen die heilenden ätherischen Öle abgeben können. Im Anschluss die Mischung mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Bis zu 4 Tassen sollten täglich getrunken werden.

Schleimhaltige Arzneipflanzen lindern Reizhusten und lassen die entzündete Schleimhaut rasch abheilen.

Reizhustentee
Huflattichblätter, Spitzwegerichblätter, Isländisches Moos, Malvenblüten und Süßholzwurzel werden mit einer Tasse kaltem Wasser angesetzt. Die Mischung muss 1 1/2 Stunden ziehen, wird dann abgegossen und schluckweise getrunken. Dieser Tee sollte immer frisch zubereitet 3 mal täglich getrunken werden.

Wohlfühlen mit Kräuterölen und Essenzen

Beifußöl ist nicht nur für Fußmassagen geeignet. Beifuß wärmt, erfrischt, belebt und pflegt den ganzen Körper. Lavendelöl entspannt.

Käuterbad zum Verwöhnen und Entschlacken

Ein genussvolles Bad ist optimal dazu geeignet, sich selbst etwas Gutes zu tun. Mit dem ausgewählten Kräuterzusatz wird das Bad zum entspannenden Erlebnis. Zwei Hände voll Kräuter Ihrer Wahl werden mit kochendem Wasser übergossen und 20 Minuten ziehen lassen. Der Kräutersud kommt ohne Blätter in die Badewanne.

  • Hautpflegend wirken Ringelblume, Frauenmantel, Malvenblüten, Beinwell, etc.
  • Entspannend wirken Beifuß, Lavendel, Salbei, Rose, Melisse, Heublume, etc.
  • Belebend und teilweise entschlackend wirken Brennnessel, Thymian, Pfefferminze, Zinnkraut, etc.
  • Gänseblümchen und Giersch heilen Wunden
  • Spitzwegerich bei Insektenstichen und Wunden
  • Bei Durchfall helfen Brombeerblätter
  • Sodbrennen und Zahnschmerzen lindert Schafgarbe
waiting